Mittwoch, 17. September 2014

Schwarzwurzeln in Orangensoße


 
Gestern gab es bei mir Schwarzwurzeln als Pastasoße. Im Sommer habe ich meistens nicht so Lust auf Pasta, aber kaum fallen die ersten Blätter von den Bäumen kann ich gar nicht genug davon bekommen. Schwarzwurzeln habe ich schon öfter gegessen, aber noch nie selbst zubereitet. Auf der Packung stand, dass man die Schwarzwurzeln unter kaltem Wasser schälen soll, da der austretende Saft extrem klebrig ist (kann ich bestätigen) und außerdem die Hände schwarz verfärbt. Ich habe einfach das Spülbecken ein paar Zentimeter mit Wasser gefüllt und mich dann so gut es ging bemüht die Schwarzwurzeln darin zu schälen, das hat erstaunlicherweise auch sehr gut geklappt und hat auch gar nicht lange gedauert.



Zutaten
500 Gramm Schwarzwurzeln
4 Möhren
1 Päckchen Sojasahne
1 Orange ( Bio)
250 Gramm Bandnudeln (Vollkorn)
Salz und Pfeffer
Parmesan nach Belieben


Anschließend  habe ich die Schwarzwurzeln in mundgerechte Stücke geschnitten und einen Dämpfaufsatz für den Kochtopf gegeben.  Ich benutze den Aufsatz besonders gerne für empfindliches Gemüse, wie zum Beispiel Spargel und da Schwarzwurzeln  ja auch der Spargel des kleinen Mannes genannt werden, dachte ich mir ich versuche es einfach mal ;-)  Da das Gemüse nicht im Wasser liegt wird es schonender gegart, sodass die Vitamine gut erhalten bleiben, außerdem kann man verhindern, dass ein Großteil des Eigengeschmacks sich ins Kochwasser verabschiedet. Hier seht ihr übrigens ein Foto meines Dämpfaufsatzes, den ich mal für ein paar Euro im Supermarkt erstanden habe. Gutes und Praktisches muss also nicht immer teuer sein ;-)



Die Möhren habe ich gewaschen geschält und dann mit dem Sparschäler in dünne Streifen geschnitten, so mag ich sie einfach am liebsten. Wenn die Schwarzwurzeln bissfest sind vorsichtig abgießen und beiseite stellen. Die Möhren für einige Sekunden blanchieren.  Wenn die Schwarzwurzeln etwa zehn Minuten im Topf sind, solltet ihr die Nudeln ins Kochwasser geben. Eine genaue Kochzeit kann ich für die Schwarzwurzeln leider nicht angeben, das kommt einfach drauf an, ob ihr sie kocht oder dämpft, wie dick sie geschnitten sind und so weiter.  Einfach ab und zu ganz vorsichtig reinpieken und aufpassen, dass ihr euch dabei nicht verbrennt.  Schwarzwurzeln und Möhrenstreifen in eine Pfanne geben und warm werden lassen, die Schale der Orange abreiben und danach vorsichtig auspressen. Sahne, Orangenabrieb und Orangensaft zum Gemüse geben, salzen und pfeffern und ein bis zwei Minuten ziehen lassen.  Das Gemüse mit der Pasta vermischen und mit etwas Parmesan bestreuen. Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Ui, das sieht lecker aus!!
    Ich glaube ich hab noch nie was mit Schwarzwurzel gegessen :D
    Liebe Grüße, Vicky

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Vicky,
    Schwarzwurzeln sidn echt total lecker und die Zubereitung ist ganz einfach. Geschmack und Aussehen erinnern wirklich ein bisschen an Spargel, ausprobieren lohnt sich also :-)
    Liebe Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen